Topics

USS Galathea, NCC-80112-B (RPG zum Spielbeginn 3/3)

Christian
 

<NRPG>
Und hier der angekündigte dritte Teil.
</NRPG>
 
<RPG>
 
#Ort: San Francisco Fleet Yards, Aussichtsdeck Werft 12, synchrones Erd-Orbit, Sol-System
#Zeit: Mittwoch, 13. Januar 2416, 18:11 Uhr
 
Es herrschte Aufregung auf dem zwei Ebenen umfassenden Aussichtsdeck der Werft 12 über San Francisco. Eigentlich war dieses Deck eine große Halle mit einer riesigen, polarisierten Schreibe, die einen Blick in die Werft erlaubte - wenn sie nicht, wie gerade jetzt, auf undurchsichtig geschaltet war. Schlanke, organisch wirkende weiße Säulen stützten eine eher ovale Galerie, die über mehrere Treppen zu erreichen war. Auch wenn es diesbezüglich keine festgeschriebene Regelungen gab, hatte es sich doch eingebürgert, dass sich oben eher die Offiziere und unten eher die Mannschaftsränge versammelten - die obere Ebene war kleiner und viele Mannschaftsgrade waren in Anwesenheit so vieler Offiziere meist etwas gestresst.
 
Es war Gala befohlen und so sah man überall die grauen Galauniformen mit den farbigen oder weiß abgesetzten Schultern. Aleksander empfand diese persönlich als hässlich und hing persönlich eher den alten Mustern von vor 50 Jahren an - aber die Zeiten änderten sich und zumindest hier war eben Standard angesagt. Zumal sie Besuch von der Admiralität hatten.
 
Die Räumlichkeiten waren geschmückt, Stehtische und Sitzelemente boten Platz zum Verweilen. Die Buffets waren noch abgedeckt und würden erst später freigegeben werden.
 
["Sicherheit an Cmdr. Solowyov"] erklang es aus dem Kommunikator an der Uniform des Russen, der gerade mit seiner zukünftigen Chef-Medizinerin zusammen stand. Mit einem entschuldigenden Blick zu Helena drückte er auf das Sternenflottenabzeichen an seiner Brust.
"Cmdr. Solowyov hört"
["Wir haben hier eine Ms. Zima, die sagt, sie wolle zu Ihnen."]
Aleksander lächelte. "Das geht in Ordnung, lassen Sie sich durch. Welcher Korridor?"
["3c, Sir."]
"Danke. Ich nehme Ms. Zima in Empfang."
["Aye, Sir. Sicherheit Ende"]
 
"Du entschuldigst mich bitte, Helena? Ich muss noch unsere Erste Offizierin einsammeln" sagte er nonchalant und stellte sein Glas auf einen der kleinen Stehtische.
"Oh? Nun das beginnt ja schon interessant." Sie nickte. "Bis später."
 
Der zukünftige CO der Galathea ging die Treppe hinunter und zum angegebenen Korridor, wo ihn bereits eine etwas sauertöpfisch drein blickende Polin erwartete. Offensichtlich hatte sie keinen Zugang zu einer Galauniform gehabt, denn sie hatte sich zivil zurecht gemacht: Ein halblanges, schwarzes Cocktailkleid, dass ihr bis zu den Knien reichte und den Rücken frei ließ. Das 'kleine Schwarze' akzentuierte ihre Tallie und den Busen, ohne zu viel Preis zu geben. Dazu hatte Ewa Diamantohrringe und eine passende Kette sowie ein Armband angelegt. Die Füße steckten in schwarzen Schuhen mit moderaten Absätzen. Die vormals bräunlich gefärbten, sorgsam geglätteten Haare glänzten nun in einem satten Rot. Den gleichen Farbton hatte die, in Aleksanders Augen durchaus hübsche, Frau mit ihrem Lippenstift aufgegriffen, welcher fast das einzige Makeup war, das sie trug.
Aleksander musterte sie unverhohlen und lächelte. "Das steht Ihnen."
 
Ewas Augen wurden schmal. "Wenn Sie jetzt sagen, ich könnte so etwas häufiger tragen, beiße ich Ihnen den Kopf ab" zischte sie. Allerdings verfehlte die Drohung ein wenig ihre Wirkung, denn ihr gegenüber musste sich ein Kichern sehr verbeißen.
 
"Glücklicherweise kommen Sie etwa 15 Minuten früher als erwartet. Das könnte Ihnen noch Zeit zum Umziehen lassen." sagte er ruhig und betätigte seinen Kommunikator. "Cmdr. Solowyov an Petty Officer Ghil - Bitte bringen Sie das Päckchen zu Eingang 3c."
["Schon unterwegs, Sir."] bestätigte eine fröhliche, weibliche Stimme.
 
"Wer ist 'Petty Officer Ghil'?" wollte Ewa mit hochgezogener Augenbraue wissen.
 
"Meine Adjutantin an Bord."
 
"Mmh. Hätte nicht gedacht, dass Sie der Typ dafür sind" stellte Ewa fest. "Ich brauche so etwas nicht."
 
"Glauben Sie mir - bei rund 1500 Leuten, davon etwa die Hälfte Zivilisten, werden sie auch eher früher als später jemanden wie Petty Officer Ghil wollen."
 
Die Polin 'hmpf'te nur und wandte sich der nächsten Frage zu.
"Sie haben mich also erwartet? Das heißt, der Posten ist tatsächlich noch frei, obwohl ich mich nicht gemeldet habe?"
 
"Ja. Also eigentlich nicht - ist ja ihrer."
 
"Und was, wenn ich nicht gekommen wäre?" fragte sie, ein wenig schnippisch.
 
"Dann hätte ich mich geirrt, Pech gehabt und hätte den nächstbesten EO auf Sternenbasis 621 einsammeln müssen" gab er unumwunden zu.
 
"Sie gehen zu viele Risiken ein, Skipper." sagte sie, streng.
 
"Ich hatte einfach Vertrauen in Sie." antwortete Aleksander schlicht - und ließ Ewa ein wenig sprachlos zurück. Zum Glück konnte dieser Moment nicht wirklich peinlich werden, denn just in diesem Augenblick näherte sich eine dunkelhaarige Trill in Galauniform den beiden Offizieren. Sie verströmte eine Aura von Sonnenschein, die sehr gut zu der Stimme passte, die Ewa aus dem Kommunikator gehört hatte. In Händen hielt sie einen Karton, den sie Aleksander hinhielt.
 
"Wenn Sie den noch einen Moment halten würden, Petty Officer? Danke."
Der Skipper öffnete den Karton und zeigte Ewa eine Galauniform, die in dieser lag. Darauf lag ein PADD.
"Ich hoffe, das ist die passende Größe. Und auf dem PADD finden Sie ihre Wiedereinsetzungspapiere in die Flotte - sie müssen nur quittieren" Ewa sah ihn an, holte dann das PADD heraus, sah kurz darauf und bestätigte es mit ihrem Fingerabdruck. Dann reichte sie es Aleksander. "Damit haben Sie jetzt also eine EO."
Der Skipper nahm dies lächelnd entgegen, griff dann aber in seine Tasche und holte ein kleines Kästchen hervor. "Hier. Das werden Sie brauchen" sagte er und reichte es ihr.
Ewa runzelte die Stirn, nahm das Kästchen entgegen und öffnete es. Auf rotem Samt lagen drei glänzende Pins - zwei volle und ein 'halber'.
"Willkommen zurück, Lt. Cmdr. Zima."
 
***
 
#Ort: San Francisco Fleet Yards, Aussichtsdeck Werft 12, synchrones Erd-Orbit, Sol-System
#Zeit: Mittwoch, 13. Januar 2416, 18:42 Uhr (MD 0.1842)
 
"... und so ist es mir nun eine besondere Ehre, Ihnen allen die USS Galathea vorzustellen."
Der ebenfalls in Gala gehüllte, leicht untersetzte Rear Admiral Marcus Stierer hatte gerade eine Rede gehalten und deutete nun in einer beinahe theatralischen Geste zum polarisierten Glas hinter sich, dass nun durchscheinend wurde und den Blick auf das dahinter liegende Schiff freigab. Die vergleichsweise schlanken Linien des 685,3 m langen Raumschiffs lagen fast zum Greifen nahe - so schien es zumindest.
 
Der Admiral wartete, bis das Klatschen und die aufgeregten Rufe etwas abgeklungen waren, ehe er fortfuhr.
"Die USS Galathea ist ein Schiff der Sovereign Klasse im Nereus-Refit. Sie wird vom heutigen Tag an unter der Registrierungsnummer NCC-80112-B als Teil der 5. Flotte geführt werden." Wieder wartete er einen Moment. "Darf ich nun den CO der Einheit, Cmdr. Aleksander Solowyov, zu mir bitte?" Er suchte mit den Augen die Menge ab. "Aleksander?"
 
Der Angesprochene trat aus der Menge hervor und die drei Schritte zum Redepult hinauf.
"Ah, da bist du ja. Dachte schon, du hättest kalte Füße bekommen." Lachen aus der Menge.
"Wir kennen uns nun schon lange. Und so möchte ich dich zu deinem Kommando beglückwünschen" sagte er, während er seinem Freund die Hand schüttelte.
 
"Danke, Admiral.. Marcus" antwortete dieser.
 
"Ich habe noch etwas für dich.." sagte der Admiral und holte unter dem Rednerpult eine Plakette hervor, wie sie jedes Schiff der Sternenflotte trug. Darauf waren Name und Nummer der Einheit eingraviert, ebenso die am Bau beteiligten Konstrukteure und Abteilungsleiter. "Hier - möge sie dir und deiner Crew Glück bringen."
 
Aleksander nahm die Plakette entgegen und hielt sie für alle sichtbar in die Menge, schwenkte sie ein wenig hin und her.
 
"Und nun, ohne weitere Umschweife..." ergriff Marcus zum letzten Mal das Wot: "... das Buffet ist eröffnet."
 
***
 
#Ort: Bereitschaftsraum des CO, USS Galathea im synchronen Erd-Orbit, Sol-System
#Zeit: Mittwoch, 13. Januar 2416, 19:05 Uhr (MD 0.1905)
 
Während auf dem Aussichtsdeck bereits gefeiert wurde, hatten die Führungsoffiziere noch eine weitere Pflicht zu erfüllen, die Teil der Registrierungszeremonie war. Hierzu hatte Aleksander seine EO und seinen 2O versammelt und war, gemeinsam mit Rear Admiral Marcus Stierer, seiner Adjutantin Lieutenant Commander T'Han und dem Leiter des Bauprojekts, Captain Jules Avignon, an Bord der USS Galathea gebeamt.
Avignon, der derzeit die Zugangscodes besaß, hatte die kleine Gruppe zum Bereitschaftsraum des CO geführt, der in Standardeinrichtung still und friedlich vor ihnen lag. Der geschwungene Schreibtisch glänzte und hatte keinen Kratzer, der Stuhl war sogar noch in Folie verpackt. Es gab kein Bild an der Wand, keine Pflanze in der Raumecke. Der Raum selbst roch sogar 'neu' - eine ganz spezielle Duftnote, die nur schwer zu beschreiben war. Immerhin war der Teppich blau und nicht grau - in Aleksanders Augen durchaus ein Fortschritt.
 
Marcus wartete, bis alle Anwesenden sich aufgestellt hatten, und nickte dann Captain Avignon zu, der tatsächlich eine gelbe und keine rote Uniform trug. "Bitte beginnen Sie mit der Übertragung der Kommando-Codes, Captain."
 
Der hagere Franzose mit dem schütternen, hellbraunen Haaren und tiefen Krähenfüßen im Gesicht nickte ebenfalls. "Natürlich, Admiral."
Er berührte seinen Kommunikator. "Galathea - Übergabe der Kommandosequenzen an neuen kommandierenden Offizier vorbereiten. Mastercode 13-11-98-25-80112-B." befahl er, was mit einem leisen Piepsen quittiert wurde.
Während in der Mitte des Raumes eine bläulich-durchscheinende humanoide Gestalt manifestierte, wandte sich der Ingenieur an Aleksander, Ewa und Melek: "Wie Sie sicher gelesen haben, ist dieses Schiff mit einem holographischen Avatar ausgestattet, der sich auf den Decks 1 bis 4, 6 bis 12, 16 und 17, sowie 21 bis 24 manifestieren kann. Wenn Sie anstatt 'Computer' das Schlüsselwort 'Galathea' verwenden, sprechen Sie direkt mit dem Avatarinterface" erklärte er.
 
"Wie sind die Zugriffsrechte geregelt?" wollte Ewa wissen.
"Es ist sichergestellt, dass bei einer Interaktion mit Galathea die gleichen Zugriffsbeschränkungen gelten wie für das Computer-Sprachinterface. Der Avatar erkennt, wer ihn aufruft und hat mit dem Aufruf auch nur die Dateizugriffsrechte, die der entsprechende Benutzer auch bei direktem Zugriff auf die Computerdatenbank besäße. Der Avatar kann also nicht einmal unabsichtlich Geheimnisse verraten - eben weil er diese nicht kennt, wenn der Benutzer keinen Zugriff darauf hätte."
 
>>Willkommen, Captain Avignon. Es ist schön, Sie zu sehen.<< erklang da die sanfte, angenehme Stimme des Avatars. Die durchscheinende Gestalt war dem künstlerischen Bild der klassischen Neraide nachempfunden, mit langen Haaren, Gesichtszügen, die dem goldenen Schnitt entsprachen, und langen, wallenden Gewändern. Aus einem ästhetischem Blickwinkel heraus betrachtet war sie - zumindest für die meisten Humanoide der Sternenflotte - attraktiv, aber nicht sexualisiert.

>>Übergabe der Kommandosequenzen möglich. Konfiguration initialisiert. Einheit registriert auf NCC-80112-B, 'USS Galathea', Sovereign-Klasse, Nereus-Refit. Bitte den zukünftigen Kommandierenden Offizier registrieren.<<

Jules sah zu Aleksander, der einen halben Schritt nach vorne machte.

"Cmdr. Aleksander Solowyov, designierter kommandierender Offizier der USS Galathea. Code 1611-01-Alpha-Alpha-Picard-16"
 
>>Registriere Aleksander Solowyov, Commander. DNS-Muster ... komplett. Stimmmuster ... komplett.<<
Der Avatar breitete in einer Willkommensgeste die Arme aus und lächelte Aleksander an.
>>Ich freue mich, Sie kennen zu lernen, Captain.<<
Dann blickte Sie zu dem Franzosen.
>>Bitte bestätigen Sie die Übertragung der primären Kommando-Codes an den neuen kommandierenden Offizier Cmdr. Aleksander Solowyov, Captain Avignon.<<
 
"Übertragung bestätigt, Avignon 3-3-6-Thea-Omega-Francisco-11"
 
>>Korrekter Code erkannt. Starte Übertragungssequenz... << Nun wirkte die Neraide ein wenig traurig.
>>Dies ist die initiale Kommandoübertragung nach Registrierung. Aus Sicherheitsgründen ist eine FKOM-Autorisierung erforderlich.<<
 
"FKOM Autorisierung durch Rear Admiral Marcus Stierer, Code 3-3-6-Thea-Omega-Moskau-16"
 
>>FKOM Autorisation erkannt. Stimmuster erkannt. Vielen Dank, Admiral. Übertragung der Kommando-Codes wird fortgesetzt.<<
Es piepste dreimal.
>>Kommando-Codes übertragen an Cmdr. Aleksander Solowyov. Ich überspiele die Details in ihren persönlichen Dateibereich. Herzlichen Glückwunsch.<<
 
"Danke, Galathea" Aleksanders Dank kam von Herzen.
Dann wandte er sich zu Jules um, der ihn grüßte. Aleksander tat es ihm gleich.
"Das Schiff gehört nun Ihnen, Skipper. Passen Sie gut darauf auf." sagte der Franzose.
"Danke, Captain - das werde ich."
Aleksander sah den Franzosen noch einige Momente lang an, warf dann einen Seitenblick zum Admiral und wandte sich dann an seine beiden Offiziere.
"Galathea, Registrierung des Ersten Offiziers vorbereiten..."
 
***
 
#Ort: USS Galathea, Brücke
#Zeit: Donnerstag, 14. Januar 2416, 09:55 Uhr (MD 1.0955)
 
<NRPG>Infos zur Brücke sind auf der Seite http://www.sf-germany.org/einheiten/uss-galathea/das-schiff/bruecke/ abgelegt. <NRPG>
 
"Alle Systeme online, System-Status: grün." meldete Melek, der persönlich die OPS-Konsole übernommen hatte.
Aleksander nickte und erhob sich von seinem Sessel in der Mitte der Brücke. Auch heute trug er Gala - es war ihm richtig erschienen. Immerhin war es ein ganz besonderer Moment, wenn ein Schiff das Dock verließ und zu seiner ersten Mission aufbrach.
 
Ewa, seine EO, blieb dagegen auf ihrem Platz zur Linken des Captain sitzen und hatte die Beine überschlagen. Ihr Blick galt dem Bildschirm in der Armlehne ihres Sessels. "Zivile Decks gesichert und bereit." meldete sie.
Auf der anderen Seite hatte Olivia, die Counselor des Schiffs, Platz genommen und ließ die Stimmung auf der Brücke auf sich wirken.
 
"Wissenschaftsstationen besetzt und bereit" machte die Inderin Meldung.
 
"Krankenstation meldet Bereitschaft" sagte Melek da von der Seite.
 
"Taktische Systeme bereit und gesichert. Sicherheitsabteilung auf 110%" Nahima war sichtlich ein wenig nervös. Es war schon aufregend genug, dass sie die Sicherheitsabteilung leitete. Aber nun hatte sie kommissarisch auch noch die taktische Abteilung erhalten!
 
"Na, 100% reicht mir, Lieutenant" schmunzelte Aleksander und lächelte der jungen Frau aufmunternd zu.
 
"Cmdr. Solowyov an Lt. Medvedev - wie ist der Status im Maschinenraum?" fragte der Skipper seinen CING nach dem Status.
["Der Warpkern schnurrt wie ein Kätzchen und die Impulstriebwerke wollen benutzt werden"] konnte man die charakteristische Stimme des Russen vernehmen. ["Will sagen: Hier sind alle bereit, Captain"]
 
"Wie sieht es mit der Startfreigabe aus, Ensign?" wollte der Skipper nun von seinem COMM wissen. Der Trill hatte gewissenhaft dem Funkverkehr gelauscht und entsprechende Anträge gestellt. "Wir haben Startfreigabe, Captain."
 
"Sehr gut. Lt. V'rrir?"
 
An der CON saß eine schlanke Caitianerin, deren Fell eine cremige, helle Färbung hatte. Sie war etwas länger damit beschäftigt gewesen, das Konsolenlayout an ihre Pfoten anzupassen, aber gerade fertig geworden. "Berrreit, Captain."
 
 "Damit haben alle Stationen Bereitschaft gemeldet" erinnerte Melek gründlich, aber ein wenig überflüssig. Der CO stockte kurz, nickte dann aber. "Danke, Lieutenant."
Wieder sah er zu seinem COMM. "Ensign, öffnen Sie mir einen schiffsweiten Kanal."
 
"Kanal offen, Sir." meldete Grwydro Aru nach einem kurzen Tastendruck.
 
Aleksander verharrte, schloss für einen Augenblick die Augen, atmete durch - und erhob dann die Stimme.
"Guten Tag, hier spricht ihr Captain. Alle Decks haben Bereitschaft gemeldet und wir sind bereit, das Raumdock zu verlassen. Doch zuvor möchte ich noch ein paar Worte an Sie alle richten. Seit jeher stand die Sternenflotte im Zeichen der Erkunder und Entdecker. Auch wenn wir in den letzten Jahren und Jahrzehnten immer wieder feststellen mussten, dass es im All nicht immer friedlich zugeht, so haben wir doch nie unsere Prinzipien vergessen. Was wir wollen, ist die Wunder des Weltraums zu erforschen, fremde Planeten und Zivilisationen zu entdecken, Wissen auszutauschen und ein friedliches Miteinander zu ermöglichen."
Der Skipper hatte nachdenklich zwei Schritte nach rechts getan und ging nun wieder zurück.
"Dabei ist dies nicht erst mit der Sternenflotte geboren worden, sondern beruht auf einer Vielzahl von Traditionen und Kulturen - ich denke da zum Beispiel an die vulkanischen Forschungsschiffe, an caitianische Diplomaten oder risanische Willkommensfestlichkeiten. Die USS Galathea beruft sich in ihrem Namen konkret auf drei Expeditionen einer Erdennation, die im 20. und 21. Jahrhundert stattfanden und die Erforschung von entlegenen Winkeln der Erde mit künstlerischen Werken und diplomatischen Gesandtschaften verbanden. Und so hoffe ich, dass wir zukünftig ganz im Sinne dieser tapferen, gelehrten und begabten Männer und Frauen handeln können und werden - gemeinsam, als Crew auf diesem wunderbaren Schiff.
Ich wünschte, ich könnte Ihnen sagen, dass es immer einfach und sicher sein wird. Doch der Weltraum steckt einerseits voller Wunder, ist andererseits aber auch gespickt mit unerwarteten Ereignissen und Gefahren. Es wird nicht immer alles leicht sein - und wir werden so manches Mal auch einen Sturm überstehen müssen. Jedoch glaube ich, dass dieses Schiff und alle, die sich an Bord befinden, jedes Hindernis überwinden und jede Gefahr überstehen können."
Aleksander hatte den rechten Arm erhoben und griff während des Sprechens nun vor sich in die Luft, als würde er einen Apfel pflücken.
"Lassen Sie uns also gemeinsam jenseits dessen treten, was wir bereits kennen und nach mehr, nach dem Neuen und Unbekannten, greifen!"
 
Der CO ließ den Arm sinken und sah zu seiner Flugleitoffizierin.
"Lt. V'rrir - bringen Sie uns bitte raus. 1/6-stel Impuls. Ausführen."
 
***
 
#Ort: Der Weltraum, Erdorbit
#Zeit: Donnerstag, 14. Januar 2416, 10:00 Uhr (MD 1.1000)
 
Der Weltraum...
 
Langsam glitt das hell-glänzende, von blauem und orangenen Licht umstrahlte, Juwel, dass die USS Galathea war, aus dem Raumdock hinaus. Halteklammern lösten sich, als das massive Schiffe sich in Bewegung setzte und von sicherer Hand aus der Umarmung seiner Geburtsstätte geführt wurde. Kaum dass es die Werft verlassen hatte, legte es sich langsam zur Seite und verließ das Erdorbit in Richtung Mond, bevor der Kurs erneut korrigiert wurde und das Schiff in Richtung des Jupiters beschleunigte.
Zuerst passierte das Schiff die Marsbahn, glitt durch den Asteroidengürtel und passierte den riesigen Jupiter. Während das Licht der Sonne sich auf den Gondeln im Heck reflektierte, zeichnete die wilde, orang-rote Oberfläche des größten Planeten des Sol-Systems fleckige Muster auf die Unterseite der Sovereignklasse. Wenig später passierte man die Umlaufbahn des Saturn, dann des Uranus und hielt schließlich auf den Neptun zu, der auch auf dem Hauptschirm der Brücke bläulich schimmerte.
Ein letztes Mal schwenkte das mächtige, prächtige Schiff auf einen neuen Kurs, dann erglühten die Warpgondeln - und das Schiff verließ das Sonnensystem, bereit für sein erstes Abenteuer...
 
</RPG>
 
<SUM>
 
#Ort: San Francisco Fleet Yards, Aussichtsdeck Werft 12, synchrones Erd-Orbit, Sol-System
#Zeit: Mittwoch, 13. Januar 2416, 18:11 Uhr (MD 0.1811)
 
Knapp 20 Minuten vor Beginn der Registrierungszeremonie der USS Galathea mit nachfolgender Party erhält Aleksander die Nachricht, dass Ewa eingetroffen ist. Er holt sie ab und begrüßt sie zurück in der Flotte. Eine Galauniform hat er auch für sie bereitgestellt - obgleich ihr das kleine Schwarze, mit dem sie gekommen ist, durchaus steht.
 
***
 
#Ort: San Francisco Fleet Yards, Aussichtsdeck Werft 12, synchrones Erd-Orbit, Sol-System
#Zeit: Mittwoch, 13. Januar 2416, 18:42 Uhr (MD 0.1842)
 
Das vielleicht letzte Schiff der Sovereign-Klasse wird auf NCC-80112-B, 'USS Galathea' registriert.
Im Anschluss wird das Buffet eröffnet.
 
***
 
#Ort: Bereitschaftsraum des CO, USS Galathea im synchronen Erd-Orbit, Sol-System
#Zeit: Mittwoch, 13. Januar 2416, 19:05 Uhr (MD 0.1905)
 
Während man auf dem Aussichtsdeck schon feiert, beamen die Führungsoffiziere der Galathea an Bord, um den Computer-Avatar kennen zu lernen und ihre Zugangscodes zu erhalten.
 
***
 
#Ort: USS Galathea, Brücke
#Zeit: Donnerstag, 14. Januar 2416, 09:55 Uhr (MD 1.0955)
 
Alle Decks melden Bereitschaft. Aleksander hält eine Rede für alle an Bord, ehe er Befehl gibt, das Dock zu verlassen.
 
***
 
#Ort: Der Weltraum, Erdorbit
#Zeit: Donnerstag, 14. Januar 2416, 10:00 Uhr (MD 1.1000)
 
Die USS Galathea verlässt das Sol-System. Das Abenteuer beginnt...
 
</SUM>
 
<NRPG>
So - damit ist das Spiel auf der USS Galathea offiziell freigegeben. Wir freuen uns auf eure RPGs!
Es wäre schön, wenn ihr euren Charakter kurz einführt und für die anderen Spieler 'vorstellt'. Dies kann entweder auf der Party am Abend oder während beziehungsweise nach dem Abflug geschehen.
 
Zum Missionsdatum:
Der Abflug in der letzten Szene markiert den eigentlichen Missionsbeginn und ist daher MD 1.
Damit wir aber für diejenigen, die etwas zur Party schreiben wollen, nicht noch ein extra Soapdatum (SpD) einführen müssen, sind die Taufe und nachfolgende Feier der Einfachheit halber "MD 0".
 
Zur "Mission":
Diese beinhaltet den Flug zur Sternenbasis 621, wo die Galathea Vorräte und weiteres Personal aufnehmen wird, um dann in das Gebiet Oktens Wiege zu fliegen. Die erste Mission dient eher dem Kennenlernen, wobei es natürlich zu kleineren Nicklichkeiten mit der Technik oder einer "Begegnung am Wegesrand" (z.B. ein interessantes stellares Phänomen oder ein Hilferuf) kommen kann.
Im Sinne des stimmigen Spielfluss wäre es schön, wenn ihr nicht gleich zu viele Probleme auf einmal aufmacht und auch das Schiff nicht zur Explosion bringt ;)
 
Oh und wenn ich (Effi) mir etwas wünschen darf: Bitte keine klingonischen Saboteure. Die gab es in letzter Zeit zu häufig.
 
Viel Spaß wünscht eure Spielleitung,
Miri & Effi
 
</NRPG>
 
übermittelt von
 
Christian "Effi" Hellinger
 
aka
 
Cmdr. Aleksander Solowyov
CO USS Galathea
Captain und Vater