Topics

Keine leichte Übung

Mac MacKenzie
 

 
 
<RPG>
 
# Asteroid, Shuttle Typ 2
# Zeit: MD 3.0415
 
"Und wie fühlen sie sich?" fragte Vani während sie die Anzeigen an dem Anzug kontrollierte. 
[Beengt] kommentierte Yael trocken und bewegte die Arme was der Anzug mit knirschenden Lauten kommentierte.
[Es wird gehen.] fügte der Cardassianer dann noch hinzu und verfluchte den Umstand das der Russe den Anzug mit Übergröße bekommen hatte. Langsam klappte er den Tricorder auf und kontrollierte die Anzeigen, schließlich vergewisserte er sich noch das er alle Probenbehälter bei sich hatte. 
 
"Ich kann immer noch mit ihnen tauschen." bot Vani an doch Yael schüttelte den Kopf. Er war der Geologe also sollte auch er nach draussen.
 
Nicht weil er Vani nicht vertraute, im Gegenteil. Das Wissen der Frau faszinierte ihn. Auch wenn er ihre Hypothese mit dem brennenden Stück Kohle nicht teilte - die Tatsache das sie davon wusste hatte sie in seine Augen interessant gemacht. 
 
Das Szenario war dennoch eher unwahrscheinlich, andererseits musste sich Yael auch vor Augen führen das dies eine Übung war und niemand wirklich wissen konnte was den Leuten bei solchen Szenarien alles einfiel.
Es war also durchaus möglich.
 
Der Cardassianer nickte kurz und Vani schloss die Luftschleuse. Zu spüren wie die Luft der Umgebung verschwand und den Nichts des Weltraums Platz machte war schon für Yael schon immer ein seltsames Gefühl gewesen. Es ähnelte dem Tauchen in Wasser und war doch so anders. 
 
Unwillkürlich atmete er tief durch als er merkte das er die Luft angehalten hatte. Der Sauerstoffgehalt des Anzugs war in Ordnung und auch alles anderen Anzeigen passten. Das grüne Licht bedeutete ihm das er die Luke öffnen konnte und ähnlich wie das Außenteam vorher wirbelte er mit seinem knappen Schritt nach draussen den Staub auf. 
 
Der Trikorder klappte auf und er griff nach dem ersten Probenröhrchen das er unterhalb des Shuttels in den Boden rammte. 
Der Tricorder zeigte ähnliche Werte wie die Anzeigen innerhalb des Shuttels und das Röhrchen füllte sich schnell. 
 
[Wie sieht es aus da draussen?] hörte er Helenas Stimme. 
 
[Dunkel] gab er belustigt zurück und wischte sich eine Staubschicht vom Visier. [Ansonsten gut. Die Anzeigen werden bestätigt und ich kann Entwarnung geben. Unter uns brennt nichts.] erklärte er dann knapp und widmete sich erneut dem Tricorder ehe er einen der Sensorverstärker aufbaute den er ebenfalls bei sich trug. 
 
Eine kurze Kalibrierung später wirkt er zufrieden mit seiner Arbeit und ging langsam um das Shuttle herum. 
 
[Wir empfangen die Werte des Verstärkers, gute Arbeit] erklang nun Vanis Stimme und beinah hätte Yael unaufmerksam einen Schritt zuviel gemacht.
 
[Uhh] stieß er hervor und hielt sich mit einer Hand an der Außenhülle des Shuttles fest. 
 
[Was ist?] wollte Helena sofort wissen und Yael schnalzte mit der Zunge. 
 
[Ich fürchte brennende Kohle ist im Moment unser kleinstes Problem. Das Shuttle steht sehr knapp an einem Abgrund. Einem sehr tiefen Abgrund] erklärte er und scannte die Umgebung erneut. 
 
 
# Asteroid, Shuttle Typ 2
# Zeit: MD 3.0445
 
Yael entfernte den Helm und atmete die eher stickige Luft des Shuttles ein. 
 
"Wir sollten zusehen das wir hier nicht länger als nötig bleiben. Haben sie schon etwas vom Außenteam gehört?" fragte er dann und bekam nur ein Kopfschütteln als Antwort. 
 
"Ich will keine Panik schüren aber meine Scans lassen auf seismische Aktivitäten schließen. Der ganze Asteroid ist instabil. Das Shuttle steht direkt am Rand eines riesgen Kraters und das kleinste Beben kann reichen um uns in den Abgrund zu stürzen." erklärte er und sah wie die Gesichter um ihn herum blass wurden. 
 
"Wie wahrscheinlich ist so ein Beben?" wollte Vani nun wissen und Yael zuckte mit den Schultern.
 
"Ich muss die Daten auswerten bevor ich genaueres sagen kann, aber je schneller wir hier weg kommen desto besser." fügte er dann hinzu. "Die Sensorverstärker sollten uns eine große Hilfe sein, zumindest können wir damit unseren Bordsensoren wieder vertrauen." meinte er dann während er sich weiter aus dem Anzug schälte.
 
Helena nickte und dachte nach. Sollte sie die Galathea informieren? War das alles wirklich noch Teil der Übung? Sie wusste es nicht aber sie hatte die Verantwortung für diese Leute und würde eine Entscheidung treffen müssen. 
 
</RPG>
 
<SUM>
 
# Asteroid, Shuttle Typ 2
# Zeit: MD 3.0415
Yael begibt sich nach Draußen um Proben zu nehmen und Sensorverstärker aufzubauen, dabei macht er eine überraschende Entdeckung.
 
# Asteroid, Shuttle Typ 2
# Zeit: MD 3.0445
Die Schwierigkeiten werden immer größer, statt brennenden Kohlenstoff müssen sie sich nun mit möglichen Beben und einem ebenfalls möglichen Absturz in einen Krater befassen.
 
</SUM>
 
--
 
submitted by
 
Mac