Topics

Hauptsache das Essen war gut...

Miriam J.
 

Hallo Zusammen, 
ich bin offiziell wieder da und steig erst mal langsam mit einem etwas kürzeren Post wieder ein um wieder in einen netten Schreibfluss zu kommen.
Ich hoffe, das ihr alle gesund bleibt und eine ruhige Woche habt. 

Liebe Grüße Miri

<RPG>

# Zeit: MD 4.2000

# Ort: USS Galathea, Casino

# Ball: Mac

Ewa war irgendwie froh darüber, das sie nun einen Ort gefunden hatten der nicht ganz so stark besucht war, es war gleich viel angenehmer wenn man sein eigenes Wort bei einer Unterhaltung noch selbst verstehen konnte.

Außerdem war es angenehm den Abend nicht allein verbringen zu müssen, diese Erkenntnis war vielleicht am verstörensten, denn eigentlich war die Polin doch eher ein Einzelgänger, ganz ähnlich wie es bei einem Leprechaun der Fall war, gut sie suchte keinen Topf voll Gold… wobei vielleicht suchten sie den im übertragenen Sinne ja alle irgendwie.

„Der Tisch hinten in der Eck?“

Der Cardassianer folgte erst dem Blick, dann der lachsen Handbewegungen seiner Begleiterin, bevor er leicht nickte. Er war auch nicht der Typ der sich mitten ins Getümmel stürzte.

„Wollen Sie etwas essen, oder nur trinken“, irgendwie fühlte er sich als männliches Wesen verpflichtet diese Frage zu stellen, auch wenn er sich nicht sicher war ob ihr Treffen hier nun rein privater Natur war, oder doch irgendwie beruflich. Die Frage aller Fragen war vielleicht auch, ob das irgendeinen Unterschied machte. Für einen Menschen sah diese Frau vielleicht ganz nett aus, zumindest schloss er das aus den Blicken mit denen sie dann und wann von männlichen Wesen ihrer Spezies belegt wurde, aber für ihn selbst war noch nicht ganz klar welche Attribute Menschen als anziehend empfanden und auch wenn es rein wissenschaftliche Erkenntnisse waren die er gern gesammelt hätte, es war wohl nicht der richtige Moment um zu fragen was Wesen der menschlichen Gattung als attraktiv empfanden. Vielleicht war es ein Thema das er an anderer Stelle irgendwann mal mit einem Kollegen der wissenschaftlichen Abteilung erörtern würde. Es war ja nicht nur die Kultur die ihn interessierte, auch die unterschiedlichen Spezies die ihm hier begegneten waren interessant und erforschenswert. Die Chance hierzu sein, weitere fazinierende Dinge zu lernen und Kontakt mit so vielen unterschiedlichen Wesen zu erleben und die Art und Weise wie sie alle miteinander interagierten ohne sich die Augäpfel aus den Höhlen zu schälen und diese dann zu braten, war durchaus bemerkenswert und erforschungswert.

Ein sachtes Kopfschütteln verdrängte diese doch leicht wirren Gedanken, vielleicht benötigte er nach diesem Treffen einfach eine große Runde Schlaf, zumindest dann wenn das Vieh nicht vor hatte ab jetzt in seinem Bett zu leben. Er musterte Ewa erneut, was wenn sie das Tier bei ihm übernachten ließ, es schien nicht als wäre sie eine diese typischen Helikopter – Tiermütter, oder sprach man bei Tieren nicht von solchen Müttern. Die Eltern am Kinderhort hatten über solche Mütter gesprochen und als er doch etwas verdattert in die Runde geblickt hatte, hatte Mss. Winterbottom diese Unterart von Müttern erklärt. Es war interessant, dass es bei Menschen offensichtlich mindestens zwei Arten von Müttern gab, vielleicht verhielt sich das in etwa so wie bei den Fellfarben der menschlichen Katzen.
Warum so viele der Menschen gerade Katzen mit auf ein Raumschiff nahmen, war auch noch eine evolutionär bedingte Frage die er dringend klären wollte, aber da sein Gegenüber eine Echse hielt, schien sie nicht in der Lage das Mysterium der Katzenliebhaber aufzuklären.

„Ich brauch auf jeden Fall etwas zu essen“, Ewa bemerkte, dass ihr Gegenüber wohl in irgendwelche Gedanken versunken war, „Ich bring Ihnen was mit.“

Der Cardassianer war Wissenschaftler und sicherlich ging er Gedanken nach denen Ewa nicht folgen konnte, oder wollte… das kam dann viel doch noch aufs Fachgebiet an. Es war wohl gut das sie nicht ansatzweise ahnte das er sich gedanklich mit Hellikopter - Müttern befasste, denn dann hätte sie Reißaus genommen und wäre so schnell gerannt wie noch nie in ihrem Leben.

Sie würde auf gar keinen Fall die Person sein, die Cardassianer das Aufziehen von Kindern erklärte, oder aber wie Wesen sich paarten…

Eine bestechende Frage beschlich Ewa nun, wenn sie auch eigentlich zu banal war um sie zu stellen. Mit zwei gefüllten Tabletts kam die Polin zurück zum Tisch und stellte eines vor ihrem Begleiter auf dem Tisch ab, „Ich war mal kreativ bei der Auswahl und habe kleine Portionen der Landesgerichte aus meinem Heimatland repliziert.“
Zumindest warf der Wissenschaftler nicht binnen 3 Sekunden das Essen nach ihr, das zeugte erstens von guten Manieren und zweitens davon, dass er wohl offen für Neus war.

Ewa widmete sich ihrem Essen und ihrem schwarzen Kaffee, es war spät, zumindest dann wenn man bedachte wie lang sie nun auf den Beinen war, aber wenn man mal von dem aktuellen Müdigkeits- Spiegel absah, ging das flüssige schwarze Gold ja eigentlich immer!
„Was ich mich schon die ganze Zeit über Frage, wie sind Sie hier her gekommen. Klar, ich habe die Akten gelesen, aber das beantwortet ja nicht wirklich warum Sie das alles hier wollten.“

</RPG>

 

<SUM>

# Zeit: MD 4.2000

# Ort: USS Galathea, Casino

# Ball: Mac

Ewa und Yael kommen endlich dazu etwas zu essen.

</SUM>

 

submitted by Sunny

ask

Lt. Cmdr. Ewa Zima

 

XO USS Galathea