Eine Bitte unter Freunden

Mortimer Bishop
 

Hallo zusammen!

Hier eine Antwort auf Macs indirekten Ball. Sollte eigentlich nur eine kleine Szene werden aber wurde dann so lang das ich es als einzelnen Post schicke. Reiner Fiona-Amun Soap mit einigen Gaststars :D

Viel Spaß beim Lesen!
Mo

<RPG>

Zeit: MD 01.1141
Ort: USS Odyssey, Deck 4, Transporterraum 2

<QUOTE>
"Ich wollte ..." fing er an und wurde rüde unterbrochen.

[Ensign Amun, melden sie sich ASAP in der Taktikzentrale!] erklang Ratanas Stimme befehlsgewohnt aus Amuns Kommunikator. Automatisch wanderte seine Hand zum Kommunikator.

"Bin unterwegs." blaffte er und erhob sich. Sein Blick hielt den von Fiona noch immer fest.

"Das ist noch nicht vorbei!" erklärte er und verließ die Messe mit schnellen Schritten. "Offensichtlich." murmelte die Schottin und wandte sich dann wieder ihrem Essen zu.
</QUOTE>

Das Schott hatte sich gerade geöffnet. Weitere Marines waren in den Raum getreten und so langsam wurde es voll. Niemand machte einen Scherz, die allgemeine Stimmung war bedrückt. Auch wenn von Ihnen niemand an der Mission auf Außenposten 1212 teilgenommen merkte man schnell das hier etwas Schlimmes passiert sein musste. Das Gefühl der Unbesiegbarkeit, was viele Marines bei der Arbeit ausstrahlten, war gebrochen. Als letztes trat Ratana Tiru in den Raum und schaute sich suchend um.

Sie erkannte den Acamarianer erst als dieser den Kopf zur Seite drehte. Nachdenklich sah er aus. Seine Dreads waren zu einem groben Bündel am Hinterkopf zusammengebunden. Er hatte die Anzeige vor ihm studiert, aber Ratana hatte nicht das Gefühl das es dem TAK dabei wirklich um die Informationen vor ihm ging. Eher Ablenkung.

"Bereit Ensign?", fragte sie. Hin und wieder duzte sie den jungen Offizier bei ihren Trainingseinheiten, aber sie war es gewohnt solche Zugeständnisse rein im privaten Rahmen zu machen. Im Dienst wurde gesiezt.

Amun nickte kurz. Ihm ging die Begegnung mit Fiona durch den Kopf. Mehr als ihm selbst lieb war. Außerdem mehr als die Situation zuließ und das störte ihn. Sein Friedensangebot hatte sie zwar angenommen aber letztlich hatte es noch mehr Fragezeichen bei ihm hinterlassen.

"Ich fragte: Sind sie und ihr Team bereit Ensign Amun?", wiederholte Ratana deutlicher. Sie spürte das der Acamarianer auf etwas anderes fixiert war.

"Ja Ma'am..immer bereit", entgegnete der TAK, während er den zweiten Teil des Satzes halblaut aussprach. Er stieß sich von Wand ab und kam auf Ratana zu.

Das Schott sprang auf und zwei weitere Marines betraten in voller Ausrüstung den Transporterraum. Außer Ratana würden Amun zwölf weitere Marines begleiten. Eine Tatsache die den jungen Offizier zu verärgern schien. So kam es der Orioni jedenfalls vor.

"Wolltest du wirklich alleine das Schiff fliegen und den Helden spielen?", sagte Ratana leise und wechselte gegen ihren Willen ins "Du".

"Das ist es nicht, außerdem werden mich Nok'il und Vorik begleiten. Ich... ich muss noch was erledigen. Ist wichtig. ", sagte Amun ebenfalls mit gedämpfter Stimme. Ratana sah in seinem Gesicht das es wirklich wichtig sein musste. Der Acamarianer ließ eine Saite in ihr Schwingen die sie nicht recht zuordnen konnte. Sie.. machte sich Sorgen um ihn?

Eine seiner Dread Strähnen hatte sich selbstständig gemacht und schwubbelte an seinem rechten Ohr vorbei. Ein wenig unbeholfen griff Ratana danach und fummelte den Ausreißer wieder zu den anderen.

"Hey mach dir mal keine Kopf. Wir werden das schon schaukeln.", murmelte sie aus dem Mundwinkel, auch wenn sie sicher war das es keiner der umstehenden Marines wagen würde ungefragt zu ihr herüber zu schauen. Auch die beiden Mitglieder aus Amuns taktischem Stab taten so als müssten sie dringende Dinge in die Konsole eingeben. Wobei - Vermutlich taten sie das wirklich.

"Ok", sagte Amun. Er atmete langsam aus. "Ich muss kurz noch was zu Ende machen."

"Kein Problem, ein paar Minuten haben wir noch.", sagte Ratana.

Amun nickte und schritt eilig auf den Ausgang zu. "Alle anderen - Macht euch bereit! Sobald wir da sind: Steuerung besetzen, Strategische Postionen sichern und Befehle erwarten! Und.... Keine Sorge. Dies ist eine reine Aufklärungsmission.", fügte Ratana ihrer Ansprache einen weiteren Satz hinzu. Der Moral wegen. Sie schaute zu den beiden Taktikern aus Amuns Team. Den Vulkanier Vorik, ein Statistiker, kannte sie aus der Taktikzentrale. Es war die Person neben ihm die ihre Aufmerksamkeit erregte. SCPO. Nok'il war einer der wenigen Mitglieder der Sternflotte der über klingonische Wurzeln verfügte. Natürlich auch ein Sicherheitsrisiko, aber es war klug von Amun gewesen den Halbklingonen mitzunehmen und wenn der TAK ihm nicht vertraute wäre er nicht hier.

"Sie sind auch bereit?", wollte sie wissen. Die Beiden nickten stumm und fuhren mit ihrer Arbeit fort.

Amun schritt auf das große Fenster zu. Hinter wenigen Millimetern Glas begann die berühmt berüchtigten unendlichen Weiten. Ein Schauer aus Abermillionen Sternen. Er blieb kurz stehen und genoss den Anblick. Im Vordergrund sah er wie größere Teile der Flotte mit Reparaturarbeiten beschäftigt waren. In direkter Nähe zum Fenster schwebte der eroberte Bird of Prey. Das Licht brach sich in einem seiner edelmetallenen Bauteile der Frontclaw. Er musste kurz schlucken. Die Aussicht mit diesem Vehikel bald auf eine zahlenmäßig weit überlegende Vernichtungsflotte der Klingonen zu stoßen war alles andere als aufbauend.

Ihm fiel eine der Entspannungsmeditationen aus seiner Wesirsweihe ein. Aber es war etwas anderes was ihn letztendlich wirklich ablenken sollte. Fiona.

Er griff nach dem Padd. Zögerte. Atmete tief durch. Dann drückte er auf Aufnahme.

"Hallo.. ehm.... ich meine Hi.. Hey Fiona. Hier ist.... Ach du siehst ja wer hier ist.", unterbrach er sich. Egal, die Aufnahme lief schon und er hatte nicht ewig Zeit.

"Jedenfalls, das macht man wohl bevor man auf eine gefährliche Mission geht. Man hinterlässt Botschaften falls... falls man nicht wiederkommt. Und diese Botschaft ist für dich."

Amun atmete kurz durch. Es gab kein Zurück mehr. Er musste an seinen Traum denken. Den Traum in dem er mit Fiona auf der Ethran Königin geritten war. Und in dem die Beiden sich geküsst hatten. Er musste unwillkürlich lächeln.

"Das du an Lobsangs Verschwinden an meinem ersten Tag Schuld bist, wusste ich bereits zwei Tage später. Zorrax hats von Daale erfahren und es mir erzählt. Der hat damals mit ein paar Jungs aus der Sicherheit zu Abendbrot gegessen oder so. Er wusste da noch nicht das es bei dem neuen Offizier um mich ging. Anfangs war ich wirklich sauer auf dich, aber irgendwie wurde es mir immer egaler, je mehr wir Beiden unternommen haben. Ich weiß das dahinter keine böse Absicht steckten und überhaupt- es war ein Streich. Mach dir darüber also bitte keine Sorgen. Lobsang hat dir verziehen und ich auch."

Er machte eine kurze Pause und fuhr mit etwas erhobener Stimme fort: "Warum bist du gegangen nach deinem Geständnis als wir mit CAT geflogen sind? Du hast mir nicht die Chance gegeben aufzuklären sondern hast mich nicht an dich heran gelassen und bist mir aus dem Weg gegangen. Das tat weh...weil ich dachte das so eine Sache nicht zwischen uns stehen kann. Ich...", druckste der Acamarianer kurz herum und wartete bis ein Crewman in blauer Uniform sich an ihm vorbei in Transporteraum 1 gedrängt hatte.

"Die Situation als wir die Talon verlassen mussten - ganz alleine mit dir im All. Das war etwas ganz besonderes.", gab Amun zu. Er sah sich rasch um, die richtigen Worte zu finden war nicht leicht.

"Ich hab viel darüber nachdenken müssen. Ich glaube das es niemanden gibt, den ich in dieser Situation lieber neben mir gehabt hätte. Die Zeit mit dir hat mir viel mehr bedeutet als du vielleicht denkst. Deine roten Locken im Wind, deine schottischen Flüche wenn du dich aufregst, deine Schwäche für Single Malt, von dem du viel mehr trinken kannst als ich. Jedenfalls... wollte ich das du weißt das du mir viel bedeutest.", schloss er tapfer, wenn auch seine Knie weich waren. Er beendete die Aufnahme.

"Was machst du denn da?", erscholl die Stimme einer wohlbekannten Person. Die zweite Offizierin stand mit schräg gelegtem Kopf auf dem Gang. Sie hatte die Arme verschränkt.

"Das gleiche könnte ich dich fragen.", antwortete Amun spitz, während er sich vom Schock erholte.

"Wurzel und Fischprobleme lösen, weißt du doch.", sagte Ana kurz angebunden. "Hast du Fiona gesehen?".

"Nein, vermutlich auf der Brücke. Unser Einsatz auf dem Bird of Prey startet jetzt gleich.", sagte Amun. "Ich verstehe, dann viel Erfolg und kommt Gesund wieder.", spulte Ana die Abschiedsformel der Wasserbeutel herunter.

"Kannst du mir einen Gefallen tun? Kannst du Fiona das hier geben? Sollte ich nicht wieder zurück kommen?", fragte Amun schüchtern.

"Ein Testament mit genauen Anweisungen zu deiner Bestattung? Ja gib her." Genaue Anweisungen waren fast so gut wie To-Do Listen. Amun musste Lächeln.

"Danke."

"Gerne und viel Erfolg euch.", antwortete Betazoidin im Gehen. Amun blickte ihr hinterher bis sie um die Ecke des Ganges verschwunden war, atmete tief ein und betrat Transporterraum zwei.

~~~


"Wie siehts aus?", fragte Ana während das Schott hinter ihr zuging. Ein Blick in die Runde machte ihr klar das sie Fiona gefunden hatte. Die CSO war nicht wie von Amun erwartet hatte auf der Brücke sondern gerade dabei mit Emin ein Handlungsmuster aus den Informationen über die Spezies zu erzeugen. Gemeinsamkeiten finden war der erste Schritt für Alles.

"Wirrrr kommen vorrrrrran.", antwortete die Iskyra während sie Ana einen liebevollen Blick zu warf.

"Schön. Lasst euch nicht stören."

Sie steuerte den Arbeitsplatz an, an dem sie bis zu ihrer kurzen Unterbrechung gearbeitet hatte. Sie legte das Padd von Amun direkt vor sich. Die Bitte des Acamarianers war deutlich gewesen.

"Sind das Ergebnisse der Symbiose und Individuationssuche in der Offiziers Bibliothek?", fragte Emin stirnrunzelnd.

"Nein diese Botschaft von Amun soll ich Fiona geben falls er die Mission nicht überlebt, hat er gesagt. Die Suchinfos hab ich hier", stellte sie Richtung und reichte Emin ein zweites Padd.

Während die zweite Offizierin sich in aller Ruhe wieder dem Bildschirm vor sich widmete richteten sich sechs Augenpaare auf das Padd vor ihr.

<hepp zu Mac bez Miri... Na? :D >

</RPG>

<SUM>

Zeit: MD 01.1141
Ort: USS Odyssey, Deck 4, Transporterraum 2

Kurz bevor Amun mit den Marines und zwei weiteren taktischen Offizieren auf den eroberten BoP gebeamt wird findet er die Zeit ein Video aufzunehmen für den Fall das er nicht zurück kommt. Er gibt dieses Padd Ana, die seine Wünsche etwas anders interpretiert.

</SUM>

Submitted by

Ens. Amun
TAK USS Odyssey
Aka
Mo Bishop

Join USS-Odyssey@groups.io to automatically receive all group messages.