Wassergespräche

Phil
 

 
Moin zusammen, 
 
da war noch ein Ball mit Carsten offen, den ich ungern liegen lassen wollte. 
Nichts größes und auch nur philosophisches Bullshitting - aber Ball ist Ball ;-) 
 

<rpg>

 

Ort. Casino USS Odyssey

Zeit: MD 0.1500

 

<quote>

„Leichter“ Cal nahm einen Schluck aus seinem Getränk „Welches vernünftige intelligente Lebewesen stirbt schon gerne?“

Sky schüttelte den Kopf. “Ich nicht.”

“Ich auch nicht.” stimmte der CNS seiner CO zu.

 

“Aber das beantwortet unser Problem nicht. Macht es das Wissen für etwas zu sterben leichter zu sterben?”

“Ich weiß es nicht, aber ich denke das viele nach einem Sinn des Lebens suchen, und für die ist es vielleicht tröstlich zu wissen das ihr Tod nicht völlig umsonst war.”

Ihr Lächeln war sardonisch. “Aber war es das denn auch?”

“War es was?” wollte er wissen.

“Umsonst?”

</quote>

 

Cal schmunzelte und blickte in sein Glas. Er drehte das Glas und die klare Flüssigkeit suchte den Glasränd emporzusteigen.

 

„Der Tod ist nicht umsonst. Er kostet das Leben.“

„Aha.“ Sky blickte den CNS stirnrunzelnd an. „Das ist zu einfach.“

„Aber ich glaube, mehr ist es auch nicht.“ Cal stellte das Glas ab. „Was ist das Leben? Biologisch-chemische Prozessen, die ablaufen. Das ganze hier,“ Cal deutete auf seinen Körper, strich von seinem Hals bis in die Hüftengegend,“das funktioniert in erster Linie, weil die Biologie es will.“

„Was ist mit dem Geist?“ Sky blickte den CNS herausfordernd an.

„Ja genau, jetzt geht es los. Sie kennen die Sichtweisen. Die einen sagen, dass der Geist die Einbildung des neuronalen Prozesses ist. Quasi das mentale Restbild von allem, was da so im Körper passiert. Das heißt aber auch, dass freier Wille, Kreativität.. alles, was sie denken, was sie frei und als gestaltend erleben, durch körperliche Prozesse bestimmt ist. Die Vorstellung, dass es einen freien Willen gibt, ist dann schon wieder nur Einbildung.“ Cal schob das Glas auf der Theke nach rechts.

„Und dann gibt es die andere Sicht. 'Hylemorphismus' Das war dieser Grieche, Aristoteles. Der übersetzt Leben mit 'Werden', also Entwicklung. Das geschieht, in dem auf etwas unbelebtes, also Stein, eine Form hinzutritt. So kann aus einem Stein eine Statue vom großen Admiral Kirk werden.“ Cal zog das Glas wieder an sich. „Long Story short: Es gibt Materie und es gibt Geist. Beide sind aber nicht voneinander zu trennen, sondern höchstens zu differenzieren.“ Cal drehte sich zu Sky um.

„Und um es mit ihrer Frage zu verbinden. Die Frage ist doch eigentlich nicht, ob mein Tod Sinn hat, sondern welchen Sinn ich damit verbinde. Das ist so ein bisschen, wie wenn sie sich bei einer Wahrsagerin für einen Termin anmelden müssen: Entweder es ist schon klar, was passieren soll oder eben nicht. Und bei letzterem bin ich mir nicht sicher, womit die Wahrsagerin eigentlich Geld verdient.“

„Ist der Tod nun umsonst oder nicht?“ Sky hakte nochmal nach. Was der CNS sagte, wirkte zwar ihr Interesse, aber er wirkte etwas fahrig.

„Bleiben wir bei der Wahrsagerin: Würden Sie sich aus der Hand lesen lassen um zu hören, was in ihrem Leben passieren wird?“

„Das ist rausgeschmissenes Geld!“ Sky wandte den Blick von Cal ab und zog ihr Glas zu sich.

„Das denke ich auch. Gleichzeitig kann es aber interessant sein, was die Dame über mein Leben zu sagen hat. Ich glaube, dass man sich nicht sein Leben von einer Wahrsagerin erklären lassen sollte, sondern das, was die Wahrsagerin sagt, mit seinem Leben in Verbindung bringen könnte, wenn man denn so eine Frau auf Freecloud besucht. Da soll es tolle geben. Der Neffe eines Freunds von mir war bei einer klingonischen...“

„Also ist der Tod nicht umsonst?“ Sky wollte den CNS nicht vom Haken lassen. 

Cal wandte Sky seinen ganzen Körper zu. Er trank sein Glas in einem Zug leer und stellte das Glas dann ab.

„Ich glaube nicht, dass wir über einen Tod sagen können, ob er umsonst war oder nicht. Ich denke, dass können nur die Betroffenen klären. Da wir aber rein biologisch nicht mehr davon ausgehen, dass nach dem körperlichen Ableben viele Hirnaktivitäten stattfinden, rege ich an, das jeweilig eigene Leben so zu leben, dass das eigene Leben nicht umsonst war.

Nutzte ich mein Potential oder nicht? War ich ehrlich zu mir, habe ich in meiner sozialen Größe interagiert, bin ich meinem Lebensweg auf die Schliche gekommen oder habe ich mein Leben gestaltet. Der Tod tritt ein, so oder so. Das ist unvermeidbar. Vielleicht kann es helfen, zu wissen das ich für andere sterbe, wenn ich meinen Körper auf die scharfe Granate werfe, vielleicht tut es weh, wenn ich meine Liebe noch nicht gestanden habe und kurz vor dem Bekenntnis von einem Plasmastrahl aufgelöst werde. Aber das weiß ich nicht und die Wette finde ich auch sehr gefährlich einzugehen. Vor dem Tod stehen wir dann doch alle allein und manche mögen solche Gedanken trösten, andere nicht. Erwarten kann man das von niemandem, denn es geht um die Auslöschung der eigenen Existenz. Gerüchtenzufolge gibt es sogar Klingonen, die im Angesicht des Todes zucken.“

Cal beugte sich zu Sky vor.

„Ich möchte mich nicht im Angesicht des sicheren Todes mit der Frage beschäftigen ob der Tod umsonst war, sondern ich möchte mir im Leben sicher sein, dass ich das gemacht habe, was mir möglich war, um das Leben gut mit mir und anderen zu gestalten. Wenn man sich im Leben mit diesen Fragen beschäftigt hat, dann vermute ich, dass am Ende die Frage ob der Tod umsonst war oder nicht, nicht ganz so scharf trifft, da man ja bereits einen Lebensweg hinter sich hat. So jedenfalls möchte ich den Deckel von innen zu machen. Kennen Sie Sinatra? Hören Sie sich mal an, was er mit 'I did it my way' meint.“

Sky blickte auf sein Glas „Warum trinken sie eigentlich Wasser Lieutenant?“

„Die Weihnachtsgeschenke waren dieses Jahr echt teuer. Und verzeihen sie, aber ich muss jetzt echt gehen. Ma'am.“ Cal tippte sich mit Zeige- und Mittelfinger an die Stirn um den militärischen Gruß anzudeuten, denn er nicht mochte und verschwand aus dem Casino.

</rpg>

<sum>

Ort. Casino USS Odyssey

Zeit: MD 0.1500

 

Sky und Cal fachsimpeln über Leben und Tod.

</sum>

 

submitted by

Lt. jg. Cal Mannix

CNS, USS Odyssey

Join USS-Odyssey@groups.io to automatically receive all group messages.